YouTube Übersetzung – Was sie kann & ob sie lohnt

Wenn du Videos auf YouTube hochlädst, gibt es allseits bekannte Tipps, um sicherzustellen, dass dein Video auch von Nutzern aufgefunden und gesehen wird. Eine gute Überschrift und eine optimierte Videobeschreibung gehören zu den Basics. Sie geben dem Nutzer erste Hinweise, was sie in deinem Video erwartet.

Darüber hinaus konnten bisher Untertitel hochgeladen werden, um dein Video auch für Nutzer anderer Länder interessant zu machen. Jetzt hat YouTube ein Übersetzungs-Tool für YouTube-Creator eingeführt, dass einige interessante Features hat. Es ist nun auch möglich, Videotitel und Beschreibung in andere Sprachen zu übersetzen.

Und so geht’s

Einloggen und in den Video Manager gehen. Video aussuchen -> Bearbeiten -> Information und Einstellungen. Auf Übersetzungs-Tab klicken. Auf der linken Seite ist die Originalsprache zu sehen (diese kann auch standardmäßig auf eine Sprache eingestellt werden), auf der rechten Seite kann jetzt die Sprache und der Text der Übersetzung editiert werden. Speichern – fertig.

Eine gute Übersetzung kann dir helfen, deine Zuschauerzahl und Watchtime zu erhöhen.

Neben Titel und Beschreibung kannst du auch die Untertitel deiner Videos nun einfacher übersetzen: Entweder mit Hilfe deiner Community oder gegen eine Bezahlung.

Sind YouTube Übersetzungen den Aufwand wert?

Bei der hohen Wettbewerbssituation im Bereich Webvideo sollte jeder Vorteil genutzt werden. In erster Linie ist natürlich die Qualität des Videos entscheidend. Aber danach sollte dein Video so optimiert sein, dass es von möglichst vielen Menschen gesehen werden kann. Die neue YouTube Übersetzungsfunktion ist deshalb den Aufwand auf jeden Fall wert.

Ein Gedanke zu „YouTube Übersetzung – Was sie kann & ob sie lohnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.